Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 8–12 Uhr
Mo., Di., Do. 14–18 Uhr
Fr. 13–15 Uhr

Kontakt

E info@dr-schlendermann.de
T 04131 36 366
F 04131 34 128

UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM

PROPHYLAXE & PARODONTOLOGIE

PROPHYLAXE & PARODONTOLOGIE

Symptome:

  • Zahnfleischbluten
  • Freiliegende Zahnhälse
  • Schmerzempfindliche Zähne
  • Zahnfleischrückgang
  • Zahnlockerung
  • Zahnfleischentzündungen
  • Mundgeruch

Zahnfleisch und Kieferknochen sind das Fundament des Kauorgans. Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontium) stellen weitreichende Risiken für den gesamten Organismus dar. Wissenschaftliche Studien belegen den Zusammenhang von Gingivitis/Parodontitis und koronaren Herzerkrankungen, Diabetes, Schwangerschaftskomplikationen, rheumatische Arthritis und Osteoporose. Weitere Wechselwirkungen mit zahlreichen chronischen Erkrankungen werden vermutet. Bei der Parodontitis handelt es sich um eine chronische Knochenentzündung. Ursache für Zahnfleisch- und Knochenentzündungen sind Dysbalancen zwischen dem bakteriellen Angriff und der körpereigenen Immunabwehr. Weitere Faktoren wie z.B. Nikotin , genetische Defekte in der Immunabwehr und Medikamenteneinflüsse können eine Parodontitis verstärken. Prophylaxe und Parodontologie gehören daher zu unseren fundamental wichtigen Basisleistungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Unsere bestens ausgebildeten und professionell geschulten Mitarbeiterinnen werden Sie in allen Bereichen der Individualprophylaxe und Parodontalbehandlung intensiv betreuen und unterstützen (Vermeidung von Karies und Parodontalerkrankungen sowie deren Behandlung). Mit hoher diagnostischer Genauigkeit und systematischen Behandlungsverfahren können wir helfen, Zähne, Zahnfleisch und Kieferknochen zu erhalten. Über das klassische Spektrum der Parodontalbehandlung hinaus bieten wir moderne mikrochirurgische Verfahren auf dem aktuellen Stand der Forschung, um Zahnfleisch und Kieferknochen zu erhalten oder wieder aufzubauen.

Unsere Leistungen

  • Mundhygieneanalyse und -beratung unter Berücksichtigung allgemeiner Erkrankungen und Medikamenteneinnahme
  • Professionelle Zahnreinigung (PZR)
  • Systematische Parodontaltherapie
  • Unterstützende Parodontaltherapie (UPT)
  • Mund- und Rachenkrebsvorsorge (HPV 16-Test)
  • Chirurgische minimalinvasive Therapien
  • Zahnfleischentzündungen
  • Gewebeaufbau
  • Rezessionsdeckung
  • Gewebetransplantate
  • Strukturerhaltende Maßnahmen nach Zahnentfernung
  • Individualprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen
  • Fissurenversiegelungen


zurück zur Übersicht